Komitee

Leitung und Programm

Arno Behrend, *1967

Chairman, Sponsoring, Textredakteur, Moderation
Arno BehrendArno Behrend
Der Preussensohn aus Düsseldorf hat inzwischen jeweils sechsmal für die SF-Tage NRW und den DORT.con im Veranstalter-Komitee mitgewirkt. Er war beim SF-Club NRW aktiv, beim SFCD und Alien Contact Online. Das NOVA-Magazin veröffentlicht immer noch Science-Fiction-Stories aus seiner Feder. Für „Small Talk“ gab es den Deutschen Science Fiction-Preis. Der hauptberufliche Vertriebsmitarbeiter schreibt die Texte für Website und Programmheft des DORT.con. Auf der Veranstaltung selbst wird er, wie gewohnt, als Moderator und Interviewer in Erscheinung treten.

Gabriele Behrend, *1974

Programm
Gabriele BehrendGabriele Behrend
Die sympathische Düsseldorferin mit norddeutschen Wurzeln ist seit 2004 im Team dabei. Kontakt zu den DORT.con-Machern bekam sie durch das NOVA-Magazin, für das sie ursprünglich als Illustratorin und Grafik-Redakteurin tätig war. Mittlerweile ist sie eine noch viel produktivere Story-Autorin. Ihre Texte erscheinen regelmäßig bei NOVA, verschiedenen anderen Magazinen sowie in Buchanthologien mehrerer Kleinverlage. Ihr grafisches Talent prädestinierte Gabi zunächst dazu, unsere grafische Programmschiene vorzubereiten. Inzwischen kümmert sie sich um das gesamte Programm, das sie zu einer Mischung aus literarischen, grafischen und musikalischen Elementen weiterentwickelt hat. Auf ihre Initiative gehen die Einbindung der Filk-Musiker und der abendliche Poetry Slam zurück. Mit Chairman Arno Behrend ist Gabi übrigens seit 2005 verheiratet.

Finanzen und Organisation

Torsten Frantz, *1970

Kassierer
Torsten FrantzTorsten Frantz
Die Idee, nach den SF-Tagen NRW, einen neuen Con in Dortmund aus der Taufe zu heben, wurde von Torsten Frantz und Arno Behrend im November 2000 während einer Geburtstagsfete auf einem bequemen Sofa ausgebrütet. Damit gehört Torsten also zu den Initiatoren unserer Veranstaltung. Den Weg ins Fandom hat er seinerzeit über den Dortmunder SF-Club „Galactic Patrol“ gefunden. In den monatlichen Komitee-Sitzungen rechnet uns Torsten auf Euro und Cent genau vor, wie viel wir ausgeben können. Und wenn die Mittel mal klamm zu werden drohen, hat er meistens Rücklagen zur Seite gelegt, mit denen wir die gesetzten Ziele doch noch erreichen können. Vorbereitet auf diesen Job hat ihn seine Tätigkeit als Programmierer – auch eine Angelegenheit, bei der es um Ziffern und Zahlen geht. Der Wahl-Essener war auch Vorständler im SFCD. Er liest gerne Isaac Asimov und Frank Herbert und ist ein leidenschaftlicher Tolkien-Fan.

Dr. Utz Benscheid, *1971

Duty Convention Manager, Börse
Dr. Utz BenscheidDr. Utz Benscheid
Utz organisiert für uns die Vermietung der Börsenflächen. Damit trägt er sehr dazu bei, dass die Besucher ein vielfältiges Angebot zu sehen bekommen. Als Duty Convention Manager sorgt er außerdem dafür, dass die organisatorischen Abläufe klappen. Der gebürtige Remscheider muss anders angeredet werden, seitdem er am Dortmunder Max-Planck-Institut seine Promotion in Biologie abgeschlossen hat. Er bewahrt uns damit vor der Schande, als ernst zu nehmende SF-Fans etwa keinen Naturwissenschaftler in unseren Reihen zu haben. Vorzüge und etwaige Gefahren der Gentechnik sind zum Beispiel ein Thema, zu dem er sich kompetent äußern kann. Aber auch geschichtliche Zusammenhänge finden sein Interesse. Utz ist über die Düsseldorfer Szene in das SF-Fandom geschlittert. Er liest sowohl Perry Rhodan als auch Stanislaw Lem. Beruflich ist er inzwischen in Weinheim zu Hause, weswegen wir ihn leider nicht mehr so oft zu sehen bekommen, wie früher. Umso schöner finden wir es, dass er uns weiter gewissenhaft und einfallsreich unterstützt.

 

Irma Leu, *1953

Schriftführung, Registration, Programm-Koordination
Irma LeuIrma Leu
Genau wie Utz und Arno ist Irma über die Düsseldorfer Schiene in das Fandom eingestiegen. Dem dortigen SF-Treff ist sie bis heute als Organisatorin treu. Was wir in ihrer Nähe sagen, müssen wir uns gut überlegen. Die patente Powerfrau aus Essen protokolliert nämlich bei jeder Sitzung unsere Worte auf's Genaueste. Bei Irma laufen außerdem alle Anmeldungen auf. Mit ihren kaufmännischen Kenntnissen und ihrem gesunden Menschenverstand bildet sie das Rückgrat unseres Teams. Irma hat uns schon öfter auf mögliche Ehrengäste hingewiesen, deren Bücher sie gerne liest. Neben der Liebe zur Science Fiction pflegt sie außerdem eine besondere Vorliebe für die Tim und Struppi-Comics.

Lars Adler, *1971

Technik
Lars AdlerLars Adler
Jetzt ist es also passiert – wir haben Verstärkung aus Köln bekommen! Seit Gründung unseres Vereins im Jahr 2001 hat sich niemand finden lassen, der den technischen Bereich verantwortlich übernimmt. Wenn Vorführgeräte schlapp gemacht haben oder Formate nicht kompatibel waren, musste improvisiert werden. Beim DORT.con 2009 bot Lars im Zuge einer solchen Rettungsaktion spontan seine Hilfe an. 2011 ließ er sich zum ersten Mal vorab als spezieller Technik-Gopher verpflichten. Schon sank die Zahl der Probleme rund um die Vorführtechnik auf nahezu Null. Von diesem Erfolg ermutigt, haben wir Lars einen dauerhaften Posten im Komitee angetragen und er hat zugesagt. Für den Software-Entwickler, der auch schon einige bemerkenswerte SF-Stories geschrieben hat, ist dies sozusagen der nächste logische Schritt gewesen. Wir kennen ihn schon lange als treuen Besucher des DORT.con und als sachkundigen Referenten. Wenige kennen sich mit der ostasiatischen und speziell japanischen SF-Szene so gut aus, wie er. Einen Anime-Vortrag hat Lars einmal improvisiert und uns damit schon damals weitergeholfen, nachdem der vorgesehene Referent ausgefallen war. Auch künftig wird er diese spezielle Facette unseres Programms mitgestalten. Wir freuen uns, dass wir nach etlichen Jahren unser Komitee so wieder erweitern konnten und finden, dass wir einen guten Griff getan haben.

Fanbetreuung und -Information

Michael Ehrt, *1969

Fan-Information, Layout Programmheft, Webpräsenz
Michael EhrtMichael Ehrt
Eigene Kinder mögen für viele einstmals engagierte Menschen der Hobby-Killer schlechthin sein. Beim Ehepaar Ehrt sieht das überhaupt nicht so aus. Sich um Stieftochter Irina und den leiblichen Sohn Marvin zu kümmern, hält Michael nicht davon ab, unsere Web-Präsenz und unsere E-Mail-Liste technisch auf dem Laufenden zu halten. Als Programmierer bei Erco in Lüdenscheid verfügt er über mehr als genug Informatik-Kenntnisse. Außerdem kümmert er sich um das Layout des Programmhefts, die Beantwortung von Fan-Anfragen und die Herstellung der Badges. Sollte dies je nötig werden, wird er unseren Chairman Arno als 2. Vorsitzender des Träger-Vereins sicherlich bestens vertreten. Um beim DORT.con mitmachen zu können hat Michael sogar einmal auf die Teilnahme an einer Queen-Convention verzichtet – und das obwohl er einer der zehn bedeutendsten Sammler von Queen-Platten in ganz Deutschland ist! Seine Vorliebe für verschiedene Spielarten der britischen Kultur (Musik, SF, Sherlock Holmes) zieht ihn immer wieder auf die Insel. Wenn er zurückkommt, hat er für uns immer Tee, Senf oder Hinweise auf neue interessante TV-Serien im Gepäck. Nicht nur deshalb ist er bei uns so beliebt.

Astrid Ehrt, *1968

Hotels, Helferwerbung
Astrid EhrtAstrid Ehrt (hier mit zwei Freundinnen). Foto: dortcon.de/Michael Ehrt
Im Stammhaus der Ehrts im sauerländischen Kierspe finden meistens unsere Sitzungen statt. Auf eines können wir uns dann verlassen – dass wir von Astrid bestens verpflegt werden. Da unsere Helferchefin oft und erfolgreich in der Gastronomie gejobbt hat, ist das kein Wunder. Für Komitee, Gäste und Referenten findet Astrid stets günstige Hotels. Wenn es um das Programm geht, ist sie die erste, die nach „mehr Wissenschaft“ ruft. Vor allem aber rekrutiert sie unsere zahlreichen helfenden Hände und sorgt dafür, dass am Tag X alle wissen, was sie zu tun haben. Und dabei ist sie noch so herzlich, sympathisch und begeisterungsfähig, dass sich viele Besucher an sie erinnern, selbst wenn sie, so wie wir alle, nur kurz stressgeplagt durch’s Bild gehuscht ist.